Schroth Therapie

Dreidimensionale Skoliosetherapie nach Schroth

Die dreidimensionale Skoliosetherapie ist eine physiotherapeutische Methode, welche umfassend & mehrdimensional an der Wirbelsäule ansetzt. Verbunden mit einer bestimmten Atemform werden dreidimensionale Korrekturstellungen erarbeitet, welche es zu kräftigen & zu festigen gilt. Da sich die Skoliose im Wachstum verschlechtern kann, ist eine optimale Skoliosetherapie meist als Langzeittherapie gestaltet.

 

Ziele sind die individuell möglichst optimale Aufrichtung der Wirbelsäule sowie die Verhinderung einer weitern Krümmungszunahme & der damit verbunden negativen Folgeerscheinung wie Schmerzen, Funktionseinschränkung der inneren Organe & Bewegungseinschränkungen. Um diese Ziele zu erreichen ist es unbedingt notwendig die erlernten Übungen auch selbständig undregelmäßig durchzuführen & in den Alltag zu integrieren. Nur so kann ein Therapieerfolg langfristig gewährleistet werden.

 

Weitere Diagnosen, die mit dem Schroth-Konzept behandelt werden:

 

  • Kyphosen bzw Hyperkyphosen
  • Mb. Scheuermann
  • Mb. Bechterew
  • Haltungsstörung und Haltungsschwäche